Aufmerksamkeit !!!

 

Der Seniorentreff fällt wegen Coronavirus bisher aus,

bis der Seniorenleiter sich wieder meldet,

wann der Seniorentreff wieder stattfindet.

 

Der Senioren-Tagausflug fällt am 30. Juni 2020

leider auch aus!!!

 

Der Gehörlosenzentrum bleibt noch geschlossen!

Bitte um ein Verständnis!

 

Bleibe gesund!!


Senioren Tagesausflug "Fahrt ins Blaue" 5. Juni 2019

Die Senioren starteten mit dem Bus mit 51 Personen gegenüber vom Hauptbahnhofzur Fahrt ins Blaue. Der Bus fuhr Richtung Esslingen  auf die Autobahn nach Augsburg. Seniorenleiter Günter Grellscheid begrüßte die Senioren / innen im Bus und wünschte einen schönen Tag, besonders begrüßte er die Beleitperson Roland Martin als Dolmetscher. Die erste Rast erfolgte an der Rastätte Leipheim, wo alle eine Brezel bekamen. Laut Busfahrer war die Kaffeemaschine im Bus defekt, daher konnte kein Kaffee eingenommen werden. Von der Rastätte ging es weiter nach Pöttmes zur ersten Informationstätte. Man konnte dort die Champingnonzuchtanlage mit Führung besichtigen. Die Führerin begrüßte uns bei der Ankunft. Es sind 28 Hallen, wo Pilze mit Pferdmist gezüchtet werden. Dort wird 7 Tage die Woche gearbeitet und 7000 Kilo Pilze werden pro Woche verkauft an die Wirtschaften und Märkten im Umkreis von 100 Km. 32 Leute sind dort beschäftigt. Dank dem Dolmetscher Martin konnten wir erfahren, wie aufwendig die Champingnonzucht an dieser Anlage ist.

 

 

Danach ging es weiter mit dem Bus zum Mittagessen in einer Witrtschaft, wo allen Senioren ein Menü auf den Tisch bekamen, zuerst Spargelsuppe, anschließend Stangenspargel mit Kartoffel, dünnpanierten Schnitzel und gekochte Schinken zum Hauptmenü. Zum Nachtisch gab es Eis mit Erdbeeren, was uns allen sehr gut schmeckte.

 

 

Nach dem Essen ging es weiter zu einem Spargelbetrieb, wo wir erfahren, wie die Spargel bearbeitet und vorbereitet für den Verkauf. Der Spargelzüchter erklärte uns, wie die Spargel angebaut und nach 2 Jahren geerntet wird. Es ist eine sehr aufwendige Arbeit, sie arbeiten mit vielen ausländischen Hilfskräften. 6 Hektar sind zu bearbeiten und nur mit Helfern aus der Familie ist dies nicht möglich. Nach den vielen Informationen ging es dann über die Autobahn mit einer kurzen Aufenthalt an einer Rastätte nach Hause. Es hat allen sehr gut gefallen. Besonders gilt der Dank an Seniorenleiter Günter Grellscheid für die Organisation des Ausflugs und dem Dolmetscher Roland Martin. Es war ein wunderschöner Ausflugstag.

 

Siehe die Bilder weiter bei der Galerie                              Hubert Schäfer